Da es sich um einen „Sport“ handelt – viele behaupten, es sei ein Spiel -, der hauptsächlich in Pubs gespielt wird und wenig oder gar keine körperliche Fitness erfordert, ist Dart eine Aktivität, bei der Grossbritannien sich auszeichnet! Es wird vermutet, dass Dartpfeile entstanden, als Soldaten begannen, kurze Pfeile auf gefällte Baumstämme oder alternativ auf den Boden des Fasses zu werfen. Als das Holz trocknete, entstanden Risse und es entstanden Abschnitte, die mit der Zeit zu festen Wertungen wurden, wenn auch mit grossen regionalen und internationalen Unterschieden.

Darts ist heute in vielen Teilen der Welt weit verbreitet, vor allem aber in den ehemaligen Commonwealth-Ländern, den Niederlanden und Belgien, den Vereinigten Staaten und Skandinavien. Es gibt zwei wichtige professionelle Dachverbände, das PDC und die BDO, wobei letztere die längere der beiden ist. Angesichts der Präsenz des Sports in Kneipen und Bars ist er wahrscheinlich eine der größten partizipatorischen Sportarten der Welt.

Ziel des Spiels
501 ist die Standardversion des Spiels im Wettbewerb, und das Ziel ist es, „auszuchecken“, indem man seine Punktzahl auf 50 oder weniger reduziert, bevor man das Spiel beendet, indem man entweder durch einen Doppelwurf oder durch ein Bullseye mit dem letzten Pfeil die Null erreicht.

Spieler und Ausrüstung
Darts erfordert nur ein Brett und die Darts selbst, wobei diese begrenzte Liste von Ausrüstungsgegenständen einer der Gründe für den Erfolg ist. Das Brett, das heute als Standard verwendet wird, wurde 1896 von einem Schreiner aus Lancashire mit dem Ziel geschaffen, ungenaues Werfen zu bestrafen, indem grosse Zahlen auseinander gehalten und mit kleinen Zahlen eingefasst werden. Während Mathematiker lange über das beste Brett-Layout gestritten haben, um die Belohnung für ungenaue Bemühungen zu minimieren, ist das aktuelle Design eigentlich ziemlich gut.

Das Board selbst besteht aus gepressten Sisalfasern und ist trotz moderner elektronischer Versionen inzwischen die akzeptierte Norm. In den ersten Tagen nach dem Ersten Weltkrieg wurde Darts mit einem schweren, massiven Holzbrett gespielt, das normalerweise aus Ulme hergestellt wurde, und anschliessend wurden Versionen aus Ton getestet.

Das Standardbrett hat einen Durchmesser von 17¾ Zoll (451 mm) und ist durch einen dünnen Metalldraht in 20 radiale Abschnitte unterteilt. Die Abschnitte sind von 1-20 nummeriert und enthalten einen dünnen Abschnitt am äusseren Rand (doppelt) und einen etwas kleineren Bereich in der Mitte zur Mitte hin (Diskant). Der „Bullseye“ oder „Bulle“ ist ein kleiner, gewöhnlich roter Kreis in der Mitte des Brettes und wird von dem grösseren, grünen, äusseren Bullen umgeben.
Die Pfeile werden gewöhnlich mit einer Kombination aus Metall, Nylon und Kunststoff für die Spitzen, Läufe, Schäfte und Befiederung verwendet. Der genaue Stil und die Zusammensetzung der Pfeile variieren je nach Stil und Können des Spielers (oder in welcher Kneipe Sie sich befinden), aber sie dürfen nicht mehr als 50 g wiegen und nicht länger als 300 mm sein.

Punktevergabe
Ein Spieler erzielt Punkte, indem er die Darts auf das Spielbrett wirft. Jeder Spieler wirft drei Darts, wenn er an der Reihe ist, wobei die maximale Punktzahl 180 beträgt, die durch drei Dreifach-20er-Schläge erzielt wird. Der Stier ist 50 Punkte wert, der äussere Stier 25 Punkte und die verschiedenen Zahlen haben ihren eigenen Wert, es sei denn, sie werden verdoppelt (der äussere Rand) oder verdreifacht.

Das Spiel gewinnen
Um zu gewinnen, muss ein Spieler die Null erreichen, indem er einen Pasch oder einen Stier schlägt, nachdem er zuerst seine Punktzahl vom Startpunkt 501 heruntergefahren hat. Wenn sie das tun, gewinnen sie das Spiel und das erste bis dritte Spiel gewinnt den Satz. Die meisten Spiele werden in der Regel „best of“ einer bestimmten (ungeraden) Anzahl von Sätzen gespielt, wobei der grösste Preis der Sportart, die PDC-Weltmeisterschaft, ein Finale mit einem Best of 13 beinhaltet (der Gewinner ist also der erste bis sieben Sätze).

Regeln für Darts
Die Regeln für das Dartspiel sind sehr einfach und wurden im Wesentlichen in den vorhergehenden Abschnitten besprochen. Nachfolgend einige wichtige Punkte, die zu beachten sind:

  • Welcher Spieler den ersten Zug in einem Spiel ausführt, wird entschieden, indem jeweils ein einziger Wurfpfeil geworfen wird, wobei derjenige, der dem Stier am nächsten ist, den ersten Wurf ausführt.
  • Ein Wurf besteht aus dem Werfen von drei Pfeilen, es sei denn, das Spiel wird mit weniger Würfen gewonnen.
  • Es werden nur die Pfeile gezählt, die sich am Ende des Wurfes auf dem Brett befinden, und solche, die abprallen oder herausfallen, können nicht noch einmal geworfen werden.
  • Wenn ein Spieler mehr als die verbleibenden Punkte erzielt, endet sein Wurf und wird mit Null gewertet (z.B. wenn er noch 16 übrig hat und versehentlich mit seinem ersten Wurfpfeil eine 20 getroffen hat).
  • Die Mitte des Stiers sollte genau 1,73 Meter (5ft 8in) hoch sein.
  • Wurfpfeile werden von einer deutlich markierten Zehenlinie aus geworfen, die oft als Oche bezeichnet wird, mindestens 7ft 9 ¼ innen vom Brett, horizontal gemessen.

Hinterlassen Sie eine Antwort